PR-Agentur Sputnik unterstützt Münster-Tafel e. V. mit Spende

PR-Agentur Sputnik spendet an Tafel Münster e.V

Lebensmittel retten, Bedürftigen helfen: Das ist das Ziel der gemeinnützigen Münster-Tafel. Bereits seit 20 Jahren unterstützen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sozial und wirtschaftlich Benachteiligte im Stadtgebiet. Jetzt hat die Tafel eine 4.000 Euro-Spende der PR-Agentur Sputnik aus Münster entgegengenommen. Geld, das dringend für Investitionen benötigt wird.

„Als unabhängiger und konfessionsübergreifender Verein sind wir fast ausschließlich spendenfinanziert“, sagt Roland Götz, Vorstand der Münster-Tafel. Auf Lebensmittel sowie Geldzuwendungen sei die Tafel dringend angewiesen. Mit vier Fahrzeugen holt die Tafel Lebensmittelspenden von Supermärkten und Herstellern aus dem Münsterland ab. Vom Logistiklager in Hiltrup werden diese dann an 21 Ausgabestellen weitergegeben und verteilt. Etwa 3.000 Familien nehmen das Angebot in Münster monatlich wahr.

Die PR-Agentur Sputnik unterstützt den Einsatz der Tafel. Statt Kunden der Agentur zu Weihnachten zu beschenken, geht eine Spende an den gemeinnützigen Verein in Hiltrup. Dazu sagt Sputnik-Geschäftsführer Maik Porsch: „Die Tafel und ihre vielen Ehrenamtlichen leisten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie helfen den Bedürftigen damit ganz unkompliziert und direkt.“

Zahl der Tafel-Kundinnen und Kunden gestiegen

In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Tafel-Kundinnen und Kunden nochmal gestiegen. Für alle Helferinnen und Helfern ist das eine zusätzliche Herausforderung. Um dem gerecht zu werden, müssen die Fahrzeuge zuverlässig funktionieren. Der Wagen, mit dem Bäckereien angefahren werden, ist zum Beispiel mehr als elf Jahre alt und muss laut Vorstand dringend ersetzt werden.

„Spenden von Privatunternehmen sind die Grundlage, um die Unterstützung für die Menschen aufrechterhalten zu können“, sagt Götz. In Deutschland gibt es mehr als 940 Tafeln, die im Bundesverband „Deutsche Tafel e. V.“ zusammengeschlossen sind. 24 Prozent der Tafel-Kundinnen und -Kunden sind Kinder und Jugendliche, 23 Prozent Seniorinnen und Senioren. Rund ein Zehntel der armutsgefährdeten Menschen in Deutschland geht zu den Tafeln.


Zum Autor:

julius_brockmann_sw_klJulius Brockmann ist PR-Berater bei Sputnik. Er unterstützt Unternehmen aus dem Bereich Lebensmittel & Genuss sowie Senioren & Medizin bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zudem ist er Ansprechpartner für Social Media in der Agentur für Unternehmenskommunikation. Vor seiner Zeit in der PR-Branche studierte er Medien und Politik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit Anfang seines Studiums arbeitet er als freier Mitarbeiter für regionale Tageszeitungen sowie Special-Interest-Titel. Privat bloggt er unter ruhrwohl.de zu den Themen Food, Interior und Reise.

Mail / Xing

Alle Beiträge von Julius Brockmann

 

Schreibe einen Kommentar

Einfache HTML-Codes sind erlaubt.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere Kommentare zu diesem Beitrag via RSS