Völlig normal: Quereinsteiger in der PR

16. Dezember 2016 // Marlen Benen

Wir haben es schon immer gewusst, unsere Praktikanten sind ganz schön fit. Denn was die Gehaltsdatenbank Gehalt.de nun nach einer repräsentativen Studie veröffentlichte, stand schon im vergangenen Jahr in unserem Blog: In der PR sind Quereinsteiger keine Ausnahme, sondern die Regel. Laut der Studie arbeiten in der Branche (PR und Online-Marketing) sogar die meisten Quereinsteiger nach einem Studium.

Die Erhebung basiert auf den Datensätzen von 3608 Fachkräften. Demnach kommt jeder dritte Beschäftigte im Bereich PR aus den Geisteswissenschaften (31 Prozent), hat also einen Abschluss in Fächern wie Germanistik, Geschichte oder Philosophie. Immerhin 29 Prozent der PR-Beschäftigten kommen aus den Sozialwissenschaften wie Ethnologie oder Soziologie. Dahinter sind die Betriebs- und Volkswirtschaftler mit 14 Prozent drittstärkste Gruppe in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Insgesamt wurden mindestens 13 Fächer angegeben. Die PR-Fachkräfte mit einer Ausbildung auf dem klassischen Weg in Studiengängen wie Public Relations oder Kommunikationswissenschaften sind also deutlich in der Minderheit.

Quereintieg in die PR: Geistes- und Sozialwissenschaftler mit dem größten Anteil

Etwas anders stellt sich das Verhältnis im Online-Marketing dar, wo laut Studie 33 Prozent der Online Marketing Manager einen Abschluss in einem Fach der Wirtschaftswissenschaften angaben. Es folgen Geisteswissenschaften mit einem prozentualen Anteil von 12 Prozent und Sozialwissenschaften mit 11 Prozent. Gleich 16 verschiedene Studiengänge finden sich übrigens bei den Beschäftigten in der Unternehmensberatung. Vorn liegen Absolventen aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich mit 58 Prozent. Die wenigstens Quereinsteiger in der Erhebung zeigten sich im Grafikdesign. 82 Prozent der Beschäftigten mit Studienabschluss haben ein fachbezogenes Studium aus dem Design absolviert. Dort wird konkretes Handwerk erlernt, das Quereinsteiger offenbar nur schwierig abbilden können.

Wir bei Sputnik profitieren gerne von den verschiedensten Ausbildungen, Studiengängen und Berufserfahrungen unter den Kollegen, die zusammengenommen das Profil und den Charakter unserer Agentur ergeben.

zur Autorin

Marlen Benen arbeitet als PR-Redakteurin bei Sputnik. Hier betreut sie vornehmlich Kunden aus der Branche Gesundheit und Pflege sowie Konsumgüter und Dienstleistungen. Jahrelang war sie als Reporterin und CvD beim Sport-Informations-Dienst (SID) tätig. Als freie Redakteurin hat sie für verschiedenste Medien aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Sport geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.