Mit Aktionstag zum PR-Erfolg

19. Januar 2018 // Julius Brockmann

Viele unserer Kunden haben ein festes Produktportfolio, das sich nur geringfügig ändert. In der Pressearbeit fällt damit ein wichtiger Nachrichtenwert weg: Produkte können nicht als „neu“ bezeichnet werden. Doch es gibt auch noch andere Wege in die Medien. Zum Beispiel selbst kreierte Nachrichtenanlässe.

Unser Kunde „Deutsche Kleiderstiftung“ sammelt in ganz Deutschland gebrauchte und neue Kleidung sowie Schuhe und Haushaltswäsche. Beim Angebot der Paketspende können Sachspenden kostenfrei an die Organisation geschickt werden. Guterhaltene Ware wird an Bedürftige in Deutschland, Europa und Übersee verteilt. Die Paketspende ist seit Jahren fester Bestandteil des Spendenkonzeptes der Deutschen Kleiderstiftung. Das Prinzip bleibt somit gleich, der Nachrichtenwert ist gering.

Aus diesem Grund rief die Stiftung den „Tag der Kleiderspende“ ins Leben. Am 11. November 2017, dem Martinstag, sollten Familien wie der bekannte Reiter Martin von Tours Hilfsbedürftige durch eine Kleiderspende unterstützen. Der Aktionstag wurde als Aufhänger genutzt, um an die Medien heranzutreten. Und das mit vollem Erfolg: Veröffentlichungen in überregionalen Tageszeitungen, online und Radiobeiträge in ganz Deutschland sorgten dafür, dass die Kleiderstiftung zahlreiche Paketspenden erhielt.

zum Autor

Julius Brockmann ist PR-Berater in den Teams Gesundheit & Pflege sowie Konsumgüter & Dienstleistungen bei Sputnik. Vor seiner Zeit in der PR-Branche studierte er Medien und Politik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit Anfang seines Studiums arbeitet er als freier Mitarbeiter für regionale Tageszeitungen sowie Special-Interest-Titel. Privat bloggt er unter www.ruhrwohl.de zu den Themen Food, Interior und Reise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.